Thermoplaste für Additive Fertigung (AF)  

Pulver (SLS), Granulat (FGM), Filament (FFF)

Hochleistungsthermoplaste, strahlenvernetzbare Polymere

Thermoplast-Elastomere für Spritzguss und Extrusion

 

Die im März 2020 gegründete DIPRO®mat GmbH (Materials for Digital Production) beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung und Herstellung von Thermoplastischen Kunststoff-Werkstoffen für die Additive Fertigung (AF).

Da sich am Markt bereits die unterschiedlichsten 3D-Druck-Verfahren etabliert haben, wird DIPRO®mat thermoplastische Materialien sowohl in Form von Filament-Vorprodukten als auch Granulaten und Pulver-Typen entwickeln und produzieren.
Ziel ist es, langjährige Erfahrungen des Hauptgesellschafters Uwe Stenglin in der Anwendungstechnik und Entwicklung Thermoplastischer Spritzguss-Werkstoffe zu übertragen. So soll die Verarbeitung wohlbekannter Produkte, wie z.B. PA (inklusive Hochtemperatur-Polyamide) oder PP in der Additiven Fertigung ermöglicht werden.
DIPRO®mat schließt damit die Lücke zwischen den bisherigen 3D-Standard-Materialien, wie PA12, PLA und ABS, die sich gut verarbeiten lassen, jedoch moderate thermische Eigenschaften aufweisen und Ultra-Hochtemperatur-Werkstoffen, wie PEEK und PEKK, die sehr hochpreisig gehandelt werden. 
Darüber hinaus ist die Einführung der Hart/Weich-Verbindung in die Additive Fertigung, vor allem beim 3D-Druck aus Filamenten und Granulat vorgesehen.

Die Erprobung der Neuentwicklungen sowie die Erstellung ausführlicher Technischer Datenblätter erfolgt im hauseigenen Kunststofftechnikum, das - wie auch die Produktion - über solide hochwertige Ausstattung verfügt.

Zur Abrundung des Portfolios steht Ihnen gerne auch unser Know-How bei der Entwicklung von Spezialcompounds für Spritzguss-Anwendungen und Extrusion zur Verfügung. Dabei sehen wir Kleinmengen nicht als Störfaktor, sondern als Teil unserer Philosophie.

DIPRO®mat und ROTFELD-Consulting lassen sich antreiben von technischer Neugier und Phantasie.